Freitag, 22. Februar 2013

Eignungs- bzw. Einstellungstest

Hey ihr Lieben,
ich hoffe es geht euch gut. 

Ja erst melde ich mich über 2 Wochen nicht und dann direkt 2 Posts an einem Tag ;)...

Ich möchte euch von meinem Eignungs- bzw. Einstellungstest bei der Stadt Bochum erzählen.
Im Prinzip habe ich schon eine Ausbildungsstelle in Essen als Buchhändlerin, aber ich habe mich kurzfristig Anfang des Jahres in Bochum als Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste  für Bibliotheken beworben.

Dies ist vereinfacht gesagt, der Beruf der Bibliothekarin nur als Ausbildungsberuf.

Hier ein kurze Beschreibung des Berufes von der Internetseite von der Agentur für Arbeit:

"Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Bibliothek wirken beim Aufbau und der Pflege von Bibliotheksbeständen mit. Im Benutzerservice beraten sie Kunden und besorgen Medien oder Informationen für sie.
Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Bibliothek arbeiten hauptsächlich in Stadt- und Behördenbibliotheken, in der öffentlichen Verwaltung, an Hochschulen oder in Museen. Geeignete Tätigkeitsfelder gibt es auch in Werks- und Betriebsbibliotheken größerer Firmen sowie in Kirchenbibliotheken. Darüber hinaus können sie in Verlagen beschäftigt sein."

 
Mein Cousin tut dies in der Universitätsbibliothek in Dortmund und eine Bekannte machte mich erneut auf diesen Beruf aufmerksam und ich dachte mir, eine Bewerbung kann ja nicht schaden, als Alternative ?!
Deswegen habe ich mich spontan beworben und bekam wenig später eine Zusage für den Einstellungstest.

Diesen habe ich letzte Woche Donnerstag absolviert.
Der Test ging zwei einhalb Stunden und fand im Gebäude des Westfälisch-Märkischen Studieninstitut für kommunale Verwaltung statt, dieses ist mit im Gebäude indem sich die Zentralbibliothek befindet.
Ich war natürlich total aufgeregt, auf dem Weg bin ich auch in die falsche Bahn eingestiegen und war sowas von fertig als in ankam ^^...

Der Test ging wie gesagt zweieinhalb Stunden, ich hatte so ca. 20 Mitbewerber, jedoch waren dort nicht nur die Bewerber der Einstellungstest für die Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste sondern auch als Buchbinderin. 
 
Er bestand aus mehreren Teilen, erst wurde ein Diktat geschrieben, anschließend musste der Intelligenzstrukturtest bearbeitet werden. (dieser wird ja bei vielen Firmen verwendet)
Dieser bestand aus sprachlichen, mathematischen Aufgaben und Aufgaben zum logischen Denken.
Ich hatte sehr viel Prozentrechnung, Zinsenberechnung und Dreisatz wiederholt , was nicht dran kam und auch keine Aufgaben zur Allgemeinbildung.
Insgesamt fand ich den Test mittelschwer, vorallem Mathe, die restlichen Aufgaben konnte ich ganz gut bearbeiten. 

Als Tipp fangt vielleicht zwei Wochen bzw. eineinhalb Wochen vor einem Eignungs- bzw. Einstellungstest an, je nach eurem Beruf, wichtige Bereiche und Themen zu wiederholen.
Ich habe viele mathematische Grundrechenarten, Rechtschreibung und Zeichensetzung wiederholt.
Vorher solltet ihr euch vielleicht auch nochmal genauer über euren gewünschten Beruf informieren, da auch Fragen dazu gestellt werden können.
Aber es ist, wie gesagt, jeder Einstellungstest ist nach Firma und Beruf verschieden.

Naja jetzt heißt es WARTEN. Ich bekomme bis Ende März bescheid, ob ich direkt zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werde, oder noch warten muss...
Drückt mir die Daumen, ich warte jeden Tag auf die Benachrichtungsemail :/.

Vielleicht habt ihr ja auch bald einen Eignungs- bzw. Einstellungstest bzw. ein Vorstellungsgespräch ?! Ich hoffe, dass ich euch mit mit meinem Post dann etwas helfen konnte :) .
 
Ich wünsche euch einen schönen Tag bzw. Abend <3 !

XOXO, eure Helen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen